"sitzend aufgelegt" oder "sitzend aufgestützt"
Da diese Stellung immer wieder in Ausschreibungen zu Verwirrungen und reichhaltigen Diskussionen führt, hier eine kurze Erklärung:

In der aktuellen österreichische Schießordnung werden Ausrüstung und Stellung genau definiert:
sitzend aufgelegt Senioren 3:
sitzend: Der Schütze sitzt auf einem Hocker ohne eine Möglichkeit sich anlehnen zu können. Der Körper darf den Schießtisch nicht berühren. Der Schütze ist den natürlichen Schwankungen seitlich, vor und zurück ausgesetzt. Er sitzt sozusagen FREI.
aufgelegt: Das Gewehr liegt vorne auf einem Ständer auf und wird von einer Hand am /Griff/Abzug gehalten. Die zweite Hand befindet sich vor dem Abzug und berührt nicht den Ständer!Wegi / sitzend_frei_1 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Foto Links:
Rangger Hermann ,SG Landeck, Jahrgang 1925, in der Stellung des ÖSB.





"sitzend aufgestützt" für Wettkämpfe der Senioren 3 und Hobby Schützen des Bezirkschützenbundes Landeck:
Gleich wie Oben, der Schütze darf jedoch die Ellbögen auf den Schießtisch aufstützen.
Wegi / sitzend aufgestützt / Zum Vergrößern auf das Bild klicken




Bei der TM können die Senioren 3 (70 Jahre und Älter) in diesen zwei Stellungen antreten. Zur ÖM qualifizieren können sie sich nur in der Stellung des ÖSB.

Bez.Spl. Sitzend LG+KK
Barbara Kathrein
Mehr lesen...
2009 Copyright Bezirksschützenbund Landeck | CMS integrated by General Solutions | System: Contwise